Projekt Hermann Hesse

Das Jyotish Projekt Hermann Hesse soll am Beispiel des Horoskops von Hermann Hesse die Prinzipien der Interpretation eines Jyotish-Charts bzw. der zahlreichen Jyotish-Charts für eine Person darstellen.

Das Chart von Hermann Hesse hatte ich in der Anfänger-Sektion meiner Seite bereits einmal als Lehrbeispiel vorgestellt - dort noch unter Verwendung von Textbausteinen. Die Interpretation war auf das Rashi-Chart beschränkt. Das Projekt Hermann Hesse soll die dort vorgestellte Analyse seines Charts fortsetzen, erweitern und vertiefen. Auch wenn ich hier sicher einiges von dem zuvor Gesagten wiederholen werde, kann es nicht schaden, die Lehrbeispiel-Seiten über Hermann Hesse einmal durchzulesen. Bei etwaigen Widersprüchen zwischen den beiden Artikeln bitte immer den späteren Artikel hier bevorzugen.

Die Quelle für die Geburtsdaten ist die entsprechende Seite bei astro.com. Das Rodden Rating für die Zuverlässigkeit der Geburtsdaten ist AA, d. h. optimal.

Die Geburtszeit 18:30 ist Ortszeit (local mean time), das entspricht 17:55:04 Greenwich-Zeit und 18:55:04 Mitteleuropäische Zeit (MEZ); sie entstammt dem Tagebuch von Hesses Mutter. 18:30 ist eine sehr "glatte" Zeit und somit vermutlich nicht ganz präzise. Letztlich habe ich die Geburtszeit korrigierend um 3 Minuten zurückgesetzt; das ist sicherlich keine dramatische Korrektur.

Hier ein Datenblatt mit den wichtigsten astrologischen Daten zum Projekt.

Neben einer Reihe von Artikeln im Internet habe ich diese beiden Biographien über Hermann Hesse in meine Chart-Analyse mit einbezogen:

Hermann Hesse. Autor der Krisis. Eine Biographie von Ralph Freedman. Suhrkamp Taschenbuch 1827. Erste Auflage 1991.
Hesse. Der Wanderer und sein Schatten. Biographie von Gunnar Decker. Suhrkamp Taschenbuch 4458. Erste Auflage 2013.

Beide Biographien kann ich sehr empfehlen; sie sind tiefgründig, detailreich und spannend zu lesen. Hinweise auf Stellen in diesen beiden Biographien werde ich mit HAK und HWS abkürzen, gefolgt von der Nummer der jeweiligen Seite. Auf Stellen in Maharishi Parasharas "Brihat Parashara Hora Shastra" weise ich mit BPHS plus den Nummern von Kapitel und Vers hin; letztere beziehen sich dabei stets auf die von R. Santhanam kommentierte Ausgabe der BPHS.

"Projekt" bedeutet, dass, nachdem die Grundstruktur dieses Charts etabliert wurde, im Laufe der Zeit immer wieder neue Artikel hinzukommen können, die in das Gesamtbild des Charts bzw. der Charts zu integrieren sind. Immer neue Details in dieses Gesamtbild einzuordnen und die Details dann wiederum in Zusammenhang mit dem modifizierten Gesamtbild neu zu bewerten - dies ist die Methodik der Interpretation eines Horoskops.

Für die Planeten, Tierkreiszeichen, Häuser usw. werde ich nach Lust und Laune jeweils die deutschen oder die Sanskrit-Begriffe verwenden; es ist hilfreich, wenn der Leser mit beiden vertraut ist.

Vor Wiederholungen werde ich prinzipiell nicht zurückschrecken, denn sie sind Stützpfeiler des vedischen Lernens.

Die Analyse von Hermann Hesses Jyotish-Horoskop ist recht umfangreich geworden, wenn man es mit den Horoskopanalysen vergleicht, die sonst so im Internet kursieren. Das Ganze hätte sicherlich noch weit ausführlicher sein können, aber dann würde es vermutlich niemand mehr lesen ...

Das Projekt Hermann Hesse soll mir dazu dienen, mein eigenes Jyotish-Wissen konsequent anzuwenden und dadurch zu vertiefen. Ich hoffe, dass es für die Leser meiner Seite spannend und interessant sein wird, daran teilzuhaben.

Korrekturen, Ergänzungen, Diskussionsbeiträge, eigene Gedanken etc. zum Jyotish-Projekt Hermann Hesse sind jederzeit willkommen.